Gedanken aus dem Off

Mein letzter Blogbeitrag war ja eher so ein Rundumschlag… Da habe ich mal alles verlinkt, war mir im Netz die Tage davor aufgefallen war, und am Schluss war der Text wohl eher ziel- und planlos. Kommentare gab’s nicht wirklich viel, und insofern könnte ich mal wieder sagen: Lassen wir’s doch einfach bleiben… aber dann: Nicht bloggen ist auch keine Lösung, wie ich an anderer Stelle mal gelesen habe, und ein paar Gedanken gibt’s ja immer, die der Mensch gern loswerden will. „Gedanken aus dem Off“ weiterlesen

Last Christmas

Es lässt sich wohl nicht länger leugnen… Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Und mit dem Jahresende naht sich auch das Weihnachtsfest, an dem wir Christi Geburt feiern, indem wir wie bekloppt durch die Geschäfte hetzen auf der Jagd nach den Geschenken für die Lieben oder für uns selbst, indem wir uns auf Weihnachtsmärkten frierend mit Bratwurst, Fettgebackenem und Glühwein amüsieren oder indem wir im Internet bestellen, was das Zeug hält, immer in der Hoffnung, dass der Paketbote es rechtzeitig liefern wird, damit wir unterm Baum auch etwas auszupacken haben. „Last Christmas“ weiterlesen

Ein Gewinn

Letzte Woche habe ich zum ersten Mal seit langer Zeit mal wieder ein paar Fotos gemacht. Tatsache ist ja: Seit ich mit der Schreiberei auf diesem Blog angefangen habe, knipse ich eher weniger. Was ja auch irgendwie verständlich ist – wer sich mit Worten ausdrückt, muss nicht ganz so viele Bilder machen. „Ein Gewinn“ weiterlesen

Über die Heimat

Über die Heimat wollte ich ja schon lange schreiben. Jakob Augstein war derjenige, der vor ein paar Monaten in seiner Kolumne den Begriff in mein Bewusstsein rückte, und seitdem habe ich mich immer wieder mal gefragt: Was ist das eigentlich, diese Heimat, von der alle reden? Verschiedene Bilder schwirrten mir im Kopf herum, verschiedene Gedanken dazu, was denn diese Heimat letztlich ist. Verschiedene Ansätze, mit denen ich mir selbst das Konzept der Heimat neu erklären könnte. „Über die Heimat“ weiterlesen