Brief an einen fremden Freund

Lieber fremder Freund,

ungefähr ein Jahr ist es her, da schrieb ich einen Brief an eine unbekannte Fee. Sie hatte einem Bekannten einen Wunsch gewährt, er war sich aber nicht sicher gewesen, was er sich wünschen sollte – und hatte unter anderem mich gebeten, an seiner Stelle einen Wunsch zu formulieren. Was ich dann auch tat. Um im Anschluss daran den Wunsch so laut wie möglich in die Welt hinauszublasen, damit die Fee auch Wind davon bekommen sollte. „Brief an einen fremden Freund“ weiterlesen

Quo Vadis, Klang des Lichts

Puh… Es war ganz schön was los im letzten Jahr. Eigentlich hatte ich mir ja vorgenommen, mindestens einmal pro Woche was auf mein kleines Blog zu stellen – aber dann war so viel los, dass es nicht ganz geklappt hat. Erst kurz vor knapp habe ich es dann geschafft, das Jahr mit ein paar motivierten Einträgen zu einem guten Ende zu bringen. Und das Ende des Jahres war ja tatsächlich gut: Zu Beginn des Projekts hatte ich mir vorgenommen, durch die Bloggerei auch im Alltag kommunikativer zu werden, und tatsächlich bin ich durch die Bloggerei kommunikativer geworden. Woran man sehen kann: Schreiben hilft.  „Quo Vadis, Klang des Lichts“ weiterlesen

Der Blick zurück, der Blick nach vorn

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, da dachte ich mir, es ist ein guter Zeitpunkt, um zurückzuschauen und zu reflektieren – das machen viele andere auch so, privat und im Freundeskreis, aber auch im Fernsehen, in der Zeitung, in den Online-Medien blickt die Republik zurück auf das vergangene Jahr und fragt sich: Was war da eigentlich los?  „Der Blick zurück, der Blick nach vorn“ weiterlesen