Brief an die Brandbeschleuniger

Eigentlich war es mein Plan, bei der AfD anzurufen und mit ihr im persönlichen Gespräch meine politischen Ansichten zu erörtern. Aber ein Nachbar meinte, ich solle lieber abwarten bis nach der Hessenwahl… und ein guter Mensch erteilte mir den Rat, doch lieber den Weg über einen offenen Brief zu wählen. Und so sollte es wohl auch sein: Hessen hat gewählt, Angela Merkel hat ihre Konsequenzen aus dem Wahlergebnis der CDU gezogen, und für mich ist es an der Zeit, meinen Brief an die “Alternative” auch der Öffentlichkeit zu präsentieren. 

Liebe “Alternative” für Deutschland, 

Zwei Mal habe ich dir bereits geschrieben: Einmal im letzten Jahr zum Tag der deutschen Einheit, einmal in diesem Jahr zu Pfingsten. Beide Schreiben blieben unbeantwortet, vielleicht sind sie ja auch im Tagesgeschäft einfach untergegangen, aber so, wie ich dich kenne, denke ich: Du hast meine Worte wohl vernommen und beschlossen, sie zu ignorieren. Deshalb schreibe ich dir diesen Brief in dieser Form. Vielleicht ergibt sich ja so die Gelegenheit, dass wir miteinander ins Gespräch kommen. 

Aber was wollte ich dir eigentlich schreiben? Zunächst einmal muss ich dir wohl, auch wenn es ein wenig schmerzt, gratulieren: Du bist jetzt nicht nur im Bundestag, sondern auch in restlos allen Länderparlamenten dieser Republik vertreten, und damit muss man wohl neidlos anerkennen: Du hast dich im politischen System der Republik etabliert. Das nötigt mir Respekt ab. 

Gleichzeitig aber muss ich dir ganz ehrlich sagen: Meinen Respekt hast du noch lange nicht verdient! In deinen Reihen befinden sich Gestalten, die Dinge von sich geben, da rollen sich mir die Fußnägel auf – die Namen muss ich gar nicht nennen, du weißt ohnehin, wer gemeint ist… zumindest denke ich mir das so: Du bist dir sicherlich im Klaren darüber, dass ein Teil deiner Mitglieder als Brandstifter und Brunnenvergifter ein erkleckliches Zubrot verdient – ob da nun von einem “Vogelschiss” geredet wird, von einem “Mahnmal der Schande” oder von der “Machtübernahme”… Da kann ich nur sagen: Es gruselt mich vor dir.

Oder besser: Es würde mich vor dir gruseln, wenn ich nicht so ein entsetzlicher Optimist wäre. Die von dir so sehr geschätzten Grünen haben in ihrer Gründungsphase ja auch einen Prozess der Selbstfindung durchlaufen müssen, und im Verlauf dieses Prozesses gab es ja auch bei den Grünen viele Irrungen und Wirrungen… Dass du dich aber seit deiner Gründung immer weiter selbst radikalisiert hast, das macht mir dann schon ein wenig Sorge. Wo soll das alles noch hinführen, wenn du so weiter machst wie bis jetzt? Glaubst du wirklich, du könntest in meinem Land so einfach “die Macht ergreifen” und ein faschistisches Regime installieren? Denn das ist es doch, was du wirklich willst, wenn man deinen großen “Vordenkern” (ich scheue mich, dieses Wort zu verwenden, lasse es aber dennoch stehen) Glauben schenken darf. Germanentreue, Germanenehre, Germanengehorsam bis zum Tod? Ich bitte dich! Wir schreiben das Jahr 2018, der sogenannte “Führer” hat sich vor mittlerweile 73 Jahren feige in den Tod geflüchtet, und wenn du jetzt von einem neuen “Führerkult” träumst, dann möchte ich dir spöttisch zuflüstern: Träum ruhig weiter! 

Ich meine, es ist doch ein offenes Geheimnis: Die geistigen Brandstifter, die das Klima in der Republik vergiften wollen, handeln auf eigene Rechnung und zum eigenen Vorteil – und du, liebe “Alternative”, lässt dich vor den Karren spannen, dienst denen, die das Klima in der Gesellschaft verderben wollen, nur als Verstärker und als Brandbeschleuniger. Denen, die im Hintergrund die Fäden ziehen, geht es nicht um Deutschland – denen geht es um Profit. Und darum, getreu dem Motto von “divide et impera” die verschiedenen Teile der Bevölkerung gegeneinander aufzuhetzen. Du aber, liebe “Alternative”, bist im Moment nur ein Werkzeug, dessen sich die wahren Macht- und Meinungseliten bedienen, um ihre Macht und ihre Deutungshoheit abzusichern. Bist du wirklich so dumm, dass du dich länger von denen benutzen lassen willst? 

Nein, so dumm kannst du nicht sein – du bist schließlich nicht nur ein Höcke, ein Gauland oder ein Poggenburg, du bist eine Organisation der vielen Köpfe, von denen einige sicher den einen oder anderen guten Gedanken haben. Deshalb möchte ich dich heute einladen: Überleg dir doch einfach mal, wie du zu einer echten Alternative für Deutschland werden könntest, zu einer Alternative, die diesen Namen auch verdient! Sieh einfach ein, dass der Gedanke von der “verschworenen deutschen Volksgemeinschaft”, den man dir in den Kopf setzen will, seltsam archaisch und aus der Zeit gefallen ist: Es führt kein Weg zurück ins Gesternland, und schon gar nicht führt ein Weg zurück ins Vorvorgestern. Auch, wenn manche dir das vielleicht suggerieren wollen. 

Nein, liebe “Alternative”, die von dir angestrebte “Machtübernahme” wird nicht stattfinden. Zumindest nicht so, wie es dir deine sogenannten “Vordenker” suggerieren wollen. Die Reinheit des Bluts, von der einige in deinen Reihen fantasieren, delirieren, gibt es so nicht mehr. Und das ist gut so: Als Bürger dieses Landes müssen wir zusammenarbeiten, damit Deutschland fit für die Zukunft wird, und dabei muss, darf, kann es uns egal sein, woher die Eltern oder Großeltern oder Urgroßeltern unserer Mitbürger stammten – auch, wenn du mir das im Augenblick vielleicht nicht glauben magst. Es ist ganz einfach so. 

Natürlich steht es dir frei, auch dieses Schreiben wieder unbeantwortet zu lassen. So, wie du meine letzten beiden Schreiben nicht beantwortet hast. Vielleicht bist du aber auch daran interessiert, mir deine Sicht der Dinge mitzuteilen? Dann fühl dich eingeladen, die Kommentarfunktion unter diesem Brief zu nutzen – aber beachte bitte, dass die Kommentare moderiert werden und es dementsprechend etwas dauern kann, bis sie freigeschaltet werden. Ich freue mich auf einen konstruktiven Diskurs, in dessen Verlauf wir sicher beide etwas lernen können. 

Für heute sende ich dir die besten Grüße, 

Dein Thomas Ito 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.